Dankbarkeit als Lichterkette der Freude

Joy is not a constant. It comes to us in moments – often ordinary moments. Sometimes we miss out on the bursts of joy because we’re too busy chasing down the extraordinary moments. (…) I believe a joyful life is made up of joyful moments gracefully strung together by trust, gratitude and inspiration.

(Brené Brown)

Brené Brown schreibt über Lichterketten als Metapher für Freude. Freude kann kein Dauerzustand sein, Freude entsteht in kleinen magischen Momenten, die sich wie bei einer Lichterkette zu einem funkelnden Gesamtkunstwerk verbinden.

Es gibt kein Licht ohne Dunkelheit und es gibt auch kein gutes Leben ohne schwierige Zeiten. Dankbarkeit hilft mir aber, vor allem in schwierigen Zeiten die richtige Perspektive zu behalten. Es ist nie ALLES SCHLIMM,  genauso wie nie ALLES GUT ist und sehr oft weiß man erst viel später ob eine Lebenssituation nun wirklich schlimm oder vielleicht nicht doch gut war.

Manchmal habe ich das Gefühl, wir hindern uns selbst daran Freude zu empfinden. Oft ist die Situation entweder noch nicht gut genug, um sich darüber zu freuen oder viel zu gut um wahr zu sein. Dadurch verpassen wir aber die kleinen Lichter, die unser Leben lebenswert machen.

Unser Ziel sollte Freude sein und nicht Glück – denn Glück ist immer nur von kurzer Dauer, Freude aber kann durch viele kleine Lichter zu einer wahren Lichterkette in unserem Leben werden.

Auch hier hilft mir Dankbarkeit, denn sie zeigt mir, dass mein Leben gerade jetzt gut genug ist und dass ich es mir verdient habe mich zu freuen, wenn es gerade gut läuft. Die Frage „Bin ich gut genug?“ beschäftigt mich schon sehr lange, aber erst seit ich bewusst Dankbarkeit praktiziere kann ich diese Frage in (ich lehne mich jetzt ziemlich weit aus dem Fenster) 60-70% der Fälle mit „JA!!!“ beantworten. An den restlichen 30-40% arbeite ich noch 🙂

Entspannte Grüße, Viktoria